Anmelden AnmeldenSchließen
| Passwort vergessen?
zur Startseite des Deutschen Eisenbahn-Verein e.V.

Forum für Klein- und Privatbahnen

Was ich so sehe als EBA-Beamter....
  •  
Bewertung abgeben
 1

Tomcat 
Was ich so sehe als EBA-Beamter....

...das darf ich natürlich nicht hier preisgeben. Aber ich sage nur so viel: Es gibt manchmal haarsträubende Sachen...

Oft in der letzten Zeit kommt in der Museumsbahnszene rum, dass das EBA bei der behördlichen Eisenbahnaufsicht sehr streng rangeht. Bei Museumsbahnmaschinen, beim Personal. Hinterher, nach einer solchen Kontrolle, frage ich gerne "und, waren wir so schlimm?" Meist ist dann die große Erleichterung da. Sooo schlimm war´s ja gar nicht!

Klar ist, dass ich gewisse Sachen IMMER prüfe bzw. vom Lokpersonal prüfen lasse wie z.B. die Wasserstände. Laufwerk. Bremse. Soweit das draußen im Schotter möglich ist. Wasserstände und sicherer Kesselbetrieb, da sag ich Euch ja nichts Neues, sind das A und O beim Dampflokbetrieb. Wir kennen die Schwierigkeiten mit der Strahlpumpe im Sommer. Aber wir kennen auch die schockierenden Bilder zerknallter Kessel. Das kann niemand gebrauchen, unsicherer Betrieb, so er denn durch irgendwas bekannt wird, schadet auch der ganzen Szene. Also...

Der Nebeneffekt der Sache beim EBA ist - leider - dass ich auf Normalspur nichts mehr selbst machen kann. Der Vorwurf einer gewissen Voreingenommenheit ist da so schnell da. Das geht halt gar nicht.

Liebe Grüße
Thomas


viereka 
Das soll sogar ohne Eisenbahnbundesamt ohne Knall gegangen sein....

Hallo,
ist das jetzt zu neugierig gefragt??
Wieveil zerknallte Lokkessel gab es denn bei Museumsbahnen in den letzten Jahren ??
Also nach meiner Meinung war der letzte große Dampflokkesselknall der zu DDR Zeiten in Bitterfeld.
cu
Hans-Jürgen


Tomcat 
Re: Was ich so sehe als EBA-Beamter....

Zum Glück keine, Hans-Jürgen.

Der letzte bei Eisenbahn´s waren tatsächlich die beiden Spezialisten in Bitterfeld. Sind wir mal froh, dass so etwas oder selbst der Beginn von so etwas, nicht passiert ist bei Museumsbahnen bislang. Aber: Ich sehe teilweise da schon Sachen, die mir nicht so gefallen. Sei es Laufwerk, sei es Bremse, Kessel und Kesselbetrieb zum Glück bislang eher weniger. Von Sicherungstechnik auf der Maschine mal ganz zu schweigen -Thema PZB 90.

Du wirst aber sicher verstehen, dass ich das hier nicht weiter ausbreiten kann und darf.

Ich bin froh über Vereine wie hier beim DEV, die es ordentlich machen und jedes Mal aufs Neue wieder.
Darum bin ich auch hier drin.

Liebe Grüße
Thomas


viereka 
Re: Was ich so sehe als EBA-Beamter....

Hallo Thomas,
Du schreibst PZB 90. Muß das wirklich jede Museumsbahn haben? Braucht der DEV soetwas? Ich denke nein.
Nun muß ich allerdings sagen, dass ich mich in der Materie nicht so auskenne. Macht man Ausnahmen bei solchen Dingen für einige Museumsbahen oder macht man es nicht. Eine Lok die auch mal auf einer "Hauptstrecke" fahren wird, sollte anders mit Sicherungstechnik ausgerüstet sein, als eine Schmalspurlok, die für sich allein "rumtüdelt".
Andererseits: Nicht weit von meinem Wohnort entfernt sind im letzten Jahr Menschen durch ein Zugunglück ums Leben gekommen, weil die Strecke !! nicht damit ausgerüstst war. Nach dem Unglück wurde das wenige Monate später gemacht...
Manchmal denke ich, man will heute jegliche Gefahren absichern und das kann nicht funktionieren.
Ich sag es mal überspitzt:
Gott sei Dank gibt es mich auch deshalb, weil meine Großeltern und Eltern wußten, dass es sehr ungesund sein kann, während der Fahrt die Wagontür zu öffnen. Heute müssen die Türen verriegelt sein. Gut, die Geschwindigkeiten sind größer geworden, aber war diese Verriegelung nicht auch mal für Museumsbahnen im Gespräch?
cu
Hans-Jürgen


Tomcat 
Re: Was ich so sehe als EBA-Beamter....

Hans-Jürgen,

definitiv nein. Lies mal in der EBO nach. Daher alleine schon nicht. Und es gilt hier ja auch die ESBO für den DEV. Aber die Kollegen auf der Normalspur brauchen das schon, wenn die Maschine die in der EBO genannten Geschwindigkeiten überschreitet. Und auf Strecken die mit PZB ausgerüstet sind, eingesetzt werden sollen.

Will sagen: Fahre ich mit einer solchen Lok auf der eigenen Strecke, die keine PZB Magneten hat und auch nicht in einen Bahnhof, der Ein- oder Ausfahrsignale mit PZB-Magneten hat, (z.B. weil er sich im Bereich der DB Netz befindet und damit der EdB angehört = Anm. EdB=Eisenbahn des Bundes), dann brauche ich nícht unbedingt PZB 90 an meiner Lok.

Also keine Sorge. Das findet für den DEV nicht Anwendung...

Liebe Grüße
Tom

 1