Anmelden AnmeldenSchließen
| Passwort vergessen?
zur Startseite des Deutschen Eisenbahn-Verein e.V.

Forum für Klein- und Privatbahnen

Wann war was das ????
  •  
Bewertung abgeben
 1
18.06.08 15:35
Carsten 
Wann war was das ????

Wann fuhr der letzte Güterzug der VGH auf der Strecke des DEV ?
und welche Güterkunden gab es ?
Hat noch jemand Fotos aus dieser Zeit ?
PS: Hat jemand noch Fotos von der Zeit als die Molkerei noch Kunde der Bahn war ?

4 Fragezeichen , und habt ihr Antworten

19.06.08 21:29
Christian 

Moderator

Re: Wann war was das ????

Hallo Carsten,

der letzte Güterzug der VGH nach Asendorf fuhr am 16.08.1971

Die heute noch arbeitende Molkerei in Asendorf war zwar Kunde der Kleinbahn, hatte aber keinen Gleisanschluß. Das Anschlußgleis entlang der B6 in Asendorf gehörte dem Konsum-Verein, der heutigen Raiffeisen-Warenabsatzgenossenschaft, und endete vor dem heute noch vorhandenen Lagerschuppen an der B6.

Hier eines der seltenen Fotos um 1950 bei der Bedienung des Anschlusses aufgenommen, rechts im Bild wird in der Kurve die Straßenseite gewechselt.



Bf Asendorf um 1900



Ein weiteres Anschlußgleis zweigte neben dem Lokschuppen ab zu Dierks und auf der freien Strecke in Höhe des heutigen Jawoll-Marktes war das Anschlußgleis mit Holzlagerplatz der Firma Bremer.

Ansonsten gab es in Asendorf und Heiligenberg öffentliche Ladestraßen mit privaten Lagerschuppen und in Asendorf eine Viehrampe sowie in den sechziger Jahren einen Verladekran für Rüben.


_______________

Viele Grüße,

Christian

21.06.08 16:35
schilling 

Re: Wann war was das ????

Ich zitiere aus dem Buch "1091-1991, 900 Jahre Asendorf":

Zitat:



"1937 war der Straßenverkehr schon so angestiegen, dass der Straßenlärm die Anwohner Tag und Nacht empfindlich störte. Das wurde erst besser, als 1958 das Kopfsteinpflaster durch eine moderne Fahrbahndecke ersetzt wurde.
Die Verbreiterung und Erneuerung der B 6 gab der Straße ein vollkommen verändertes Aussehen. ... Durch den Straßenbau wurde auch der Schienenstrang beseitigt, der noch bis 1958 vom Bahnhof zur Landw. Absatzgenossenschaft geführt hatte und auf dem in Güterwagen Versandgut oder Schweine vom und zum Bahnhof ... gezogen wurde. In der Kurve zwischen Dunekacke und Uhlhorn führten die Schienen über die Straße und bildeten im verstärkten Maße bei feuchtem Wetter eine Gefahrenstelle, auf der besonders viele Motorradfahrer zu Fall kamen."



Hierzu ist das obige Bild mit dem Güterzug und den umgesägten Baumstämmen abgedruckt, allerdings ohne Kommentar. Ich vermute, dass die umgesägten Bäume bereits die Vorbereitung für den Straßenneubau sind und dass somit der Güterzug einer der letzten auf diesem Anschlussgleis war.

Rüdiger

22.06.08 21:17
Christian 

Moderator

Re: Wann war was das ????

Das Bild war leider ohne weitere Angaben im Archiv der VGH. Aber das ist eine plausible Erklärung für die gefällten Bäume, damit liegst Du wahrscheinlich richtig.
Übrigens war das Manöver nicht ganz ungefährlich, die aufgebockten Wagen sind ungebremst, gebremst wird nur mit dem Zwischenwagen und der Lok. Vom Bahnhof bis zu der Stelle, wo sich die Rangiereinheit gerade befindet war ein Gefälle von 1:40, mit voll beladenen Wagen konnte hier sicherlich vor dieser Stelle nicht angehalten werden.
_______________

Viele Grüße,

Christian

 1