Anmelden AnmeldenSchließen
| Passwort vergessen?
zur Startseite des Deutschen Eisenbahn-Verein e.V.

Forum für Klein- und Privatbahnen

Winterzeit ist Werkstattzeit - Teil 1 (T41 und mehr ...)
  •  
Bewertung abgeben
 1
24.02.11 21:17
Regine 
Winterzeit ist Werkstattzeit - Teil 1 (T41 und mehr ...)

Moin auch,

am letzten Sonnabend, dem 19.02.2011 begann das Frühjahrsmeeting der Museumseisenbahn. Für uns ein Anlaß, uns mal wieder auf den Weg zu machen nach Bru-Vi.

Kurz nach unserer Ankunft in Bru-Vi war T41 "Maus" aus Asendorf angekommen zu einem Werkstattaufenthalt.


Vor der Fahrzeughalle stand die "ausquartierte" V29 ...

... die hier mal angelassen wurde zum Rangieren.

Nach dem Rangiermanöver stand dann auch der Ausstellungswagen 147 vor der Fahrzeughalle, in dem Forscher die diesjährige Ausstellung über Gleise, Weichen und noch mehr aufbaut.



Einige Zeit später hatte ich die Gelegenheit schon einmal zu "spicken" was denn da so entsteht - erste Teile sind schon (so gut wie) fertig ...


... Fabian, der ebenfalls neugierig hereinkam, und ich bekamen von Forscher einen ersten Hinweis auf ganz besondere (frühe) Weichen-Bauformen

...dank des Hinweises und dem unter dem Bild bereits vorhanden Erläuterungstext kamen wir dann auch drauf


Nun aber ab in die Fahrzeughalle!


Hier stand nun das "Mäuschen", seiner Motorhaube und des Kühlers bereits entledigt ...


... und der alte, "muckende" Motor wurde von Robert und Geerd weiter demontiert.


Hierbei halfen auch Torben und Manu noch mit und so war am späten Nachmittag der Vorbau leer ...


... durch den Rahmen betrachtet, sah das ganze soo aus



Der neue Motor stand schon nebendran bereit.



Die ganze Tausch-Aktion gestaltete sich aufwendiger als gedacht, da alter und neuer Motor zwar passen sollten, diverse Halterungen und Anschlüsse jedoch nicht einfach getauscht werden konnten. So mußten mehrere Teile erst vom alten Motor abgebaut und für eine Montage des neuen Motors an diesem vormontiert werden.

Zum Abend boten sich diese Aussichten vom erhöhten Standpunkt des Hoya-Führerhauses:

Holli und Robert beim Beratschlagen ...


... und die "Maus mit Motor aus dem Haus" ...



Natürlich wurde nicht nur am T41 gewerkelt, sondern Matze war an der V1 "Rappelkiste" im Gange und auch an der V3 "Ziehtel" wurden Wartungsarbeiten durchgeführt.
Hier Mirko und Peter, assistiert von Daniel.



Zum Abschluß des ersten Teils noch Fotos von der "Franzburg", die - wie auch die "Plettenberg" - vorbereitet wurde zur Verlängerung der (Kessel-)Fristen. Die Roststäbe waren bereits ausgebaut.


Zwischenurch waren dann leichtere Tätigkeiten gefragt, hier Mario beim reinigen und fetten der Waschlukenpilze von der "Plettenberg"


Kurz nach diesem Foto durch die Feuerluke wurden die Rohrwände der "Franzburg" (unter "Vollschutz"!) gereinigt ...



Im nächsten Teil folgen dann Fotos u.a. aus der (Weyer-) Wagen-Werkstatt und von der "Hoya" vor dem Einbau der neuen Kesselrohre ...

Viele Grüße, Regine

03.04.11 18:45
Regine 
Re: Winterzeit ist Werkstattzeit - Teil 1 (T41 und mehr ...) - "Nachschlag" vom 26.03.2011

Moin auch,

am Sonnabend, 26.03.2011 waren wir mal wieder in Bru-Vi - am letzten Sonnabend des Monats ist ja immer Rotte und Werkstattmeeting.

An diesem Sonnabend werkelte Holli weiter am T41, damit er bald die Werkstatt wieder verlassen kann!

Hier wurde gerade Kühlwasser aufgefüllt ...


... und hier ein "Schnauzen-Portrait" mit Zebrastreifen



Am späten Nachmittag ging's dann an die frische Luft - Probefahrten/ -laufenlassen dann doch lieber im Freien ...


... und noch mal von etwas näher - mit Fotografinnen-Schatten


Allerdings lief der Motor noch nicht zu Hollis Zufriedenheit ...


... sodaß der T41 zum Abend wieder in die Werkstatt in Bru-Vi einrücken mußte.

Aber keine Sorge, das wird schon wieder

Viele Grüße, Regine

03.04.11 20:19
RobertAngerhausen 

Re: Winterzeit ist Werkstattzeit - Teil 1 (T41 und mehr ...)

Danke Regine für die informativen Bilder!
Ein besonderer Dank an Holger, daß er sich der Maus angenommen hat. Ich hatte schon ein schlechtes Gewissen, weil ich die "unvollendete Baustelle" bisher nicht fertigstellen konnte.
Hoffen wir, daß Holgers Arbeit von Erfolg gekrönt ist!

 1