Anmelden AnmeldenSchließen
| Passwort vergessen?
zur Startseite des Deutschen Eisenbahn-Verein e.V.

Forum für Klein- und Privatbahnen

125 Jahre HSB – Überführung von DEV-T42 und IHS-T102 von Wernigerode nach Gernrode
  •  
Bewertung abgeben
 1
27.01.13 11:25
Regine 
125 Jahre HSB – Überführung von DEV-T42 und IHS-T102 von Wernigerode nach Gernrode

Moin auch,

nachdem ich zuletzt von der Rücküberführung der beiden Gasttriebwagen aus Nordhausen berichtete, mach(t)en wir uns diesmal von Wernigerode auf den Weg nach Gernrode.

Nach den Planeinsätzen auf den Harzer Gebirgsstrecken benötigte der DEV-T42 ein wenig Pflege und Wartung. Er konnte aber dank Unterstützung der HSB und eines kurzfristig eingelegten Werkstattwochenendes rechtzeitig wieder „fit“ gemacht werden für die Fahrten zum Bahnhofsfest Gernrode im August 2012.

Die Überführungsfahrten beider Gasttriebwagen waren von der HSB wieder einmal als Fotofahrten vermarktet (und waren wieder einmal ausverkauft).

Um 7:35 Uhr startete der DEV-T42 vom Bf Wernigerode, der IHS-T102 sollte etwa 7 Minuten später folgen. Mit kurzem Halt in WR-Westerntor und WR-Hasserode, war die erste gegenseitige Überholung im Bf Steinerne Renne.

Als erster Zug traf der „Jumbo“ im Bf Steinerne Renne ein und die Fahrtteilnehmer verteilten sich auf dem Bahnsteig, um die Überholung durch den IHS-T102 zu fotografieren.
WG01



Der DEV-T42 folgte nun dem IHS-T102 im Zugfolgeabstand. Ein kurzer Halt in Drei Annen-Hohne wurde von einzelnen Fahrtteilnehmern bereits zur Versorgung mit „Betriebsstoffen“ genutzt.
WG02



Hier zu sehen ist die vierte Variante vom Zugschluß beim T42 - besonders geeignet für Tf-Personale, die nicht ganz so lang gewachsen sind.
Die anderen drei Versionen hatte ich auf der Überführung von NDH nach WR im Juli bereits gezeigt.


Da der Fahrplan ausreichend bemessene Fahrzeiten hergab, wurde am BÜ bei km 42,4 ein Fotohalt eingelegt. Hier verteilten sich die FotografInnen über alle vier Quadranten – teilweise bis ins Unterholz.
WG03



Gelegentliche „Kollisionen“ einzelner Foto-Standpunkte mit der Motivwahl anderer, wurden in konstruktivem Miteinander geklärt, so daß alle zu einer guten Fotoausbeute kamen.
WG04



Im Bf Elend wurde der IHS-T102 vom DEV-T42 überholt und beim darauf folgenden Halt in Sorge konnte umgestiegen werden. Hier der „Jumbo“ bei der Ausfahrt in Sorge.
WG05




Kurz darauf fuhr der IHS-T102 in Sorge ein und wartete fotogerecht am Bahnsteig.
WG06




Zwischen Sorge und Benneckenstein wurde mit dem IHS-T102 ein Fotohalt an einem BÜ eingelegt, dessen km ich mir nicht notiert habe (kann hier bitte einer der Ortskundigen aushelfen?!) ...
WG07




Der nächste – etwas längere – Aufenthalt für beide Triebwagen war dann im Bf Benneckenstein – [I]User mit Betonbahnsteigallergie mögen 2 Bilder lang die Augen schließen und dann erst wieder öffnen[/I] …


Im Bf Benneckenstein trafen die beiden Gasttriebwagen mit etwa 15 Minuten Abstand ein und standen danach beide hintereinander zur Zugkreuzung mit Plantriebwagen 8902.
WG08

Neben dem 187 019 besticht der IHS-T102 durch sein zeitloses Design von 1950 …

… und auch für die im Bf Benneckenstein vorhandene Bahnsteighöhe wurde der IHS-T102 bestens ausgerüstet.
WG09

Ingrid schaute auf die Uhr – in einer Minute fahrplanmäßige Abfahrt!


[I]So – nun wieder „Augen auf“ – es geht weiter an der Strecke …[/I]


Der T102 fuhr als erster Gasttriebwagen weiter Richtung Eisfelder Talmühle.

In Höhe der ehem. Ladestelle Kälberbruch konnten Fahrtteilnehmer aussteigen zum Fotografieren und wurden dann mit dem T42 dort wieder „eingesammelt“, doch auch die Fahrgäste aus dem „Jumbo“ bekamen noch kurz die Gelegenheit zum Fotografieren.
WG10



Auf der weiteren Fahrt nach Eisfelder Talmühle wurde noch einmal angehalten am Hp Sophienhof …
NW11

… an dem die Front des T42 gerade noch Sonne abbekam.


Der nächste längere Aufenthalt war im Bf Eisfelder Talmühle, wo auch mehrere Zugkreuzungen stattfinden sollten.
Der DEV-T42 hielt bereits in der Einfahrt des Bahnhofs an, um die Fahrtteilnehmer hinauszulassen, die dort verbleiben wollten. Hier lockte eine Parallelausfahrt der Züge 8920 und 8952 – beide sollten planmäßig um 11:06 Uhr im Bf Eisfelder Talmühle ausfahren.

Etwas verspätet kamen dann 99 7235 und 99 6001 heran – wunderbar nebeneinander …
WG12

… Lokpersonale und Fahrgäste hatten augenscheinlich viel Vergnügen dabei, die „gestapelten“ Fotofreaks zu beobachten.

Danach blieb ein wenig Zeit, die Beine zu strecken bzw. einen anderen Fotostandpunkt aufzusuchen, denn kurz nach halb 12 Uhr sollte eine (Schein-) Parallelausfahrt der beiden Gasttriebwagen stattfinden.

Hier DEV-T42 und IHS-T102 vom Bf Eisfelder Talmühle aus auf Bergfahrt – diesmal T42 auf dem Streckengleis ins Selketal.
WG13




Den nächsten längeren Aufenthalt für den DEV-T42 gab es im Bf Stiege. Dort stand der Triebwagen fast eineinhalb Stunden in der Mittagshitze. Bei den herrschenden sommerlichen Temperaturen kein so ganz großes „Vergnügen“, insbesondere für die Personale und Begleiter.

Etwa eine Viertelstunde nach Ankunft des „Jumbo“ traf auch der IHS-T102 im Bf Stiege ein und setzte die Fahrt ins Selketal fort, nachdem er einmal durch die Schleife gefahren und dann den T42 passiert hatte.
WG14



Fast eine Stunde später trafen sich 187 017 und 187 018 neben dem 60 Jahre älteren DEV-T42 als 8972 bzw. 8981.
WG15



Nach dieser Zugkreuzung durfte dann auch der „Jumbo“ weiterfahren ins Selketal.

Die beiden Gasttriebwagen trafen sich im Bf Friedrichshöhe wieder. Dort hatte der IHS-T102 seinen langen Aufenthalt gehabt und mußte nun wieder den DEV-T42 vorlassen.

Am km 21,565 gab es die Möglichkeit auszusteigen und mit dem darauf folgenden T102 weiterzufahren.

Ich nutzte den kurzen Halt aber nur für ein Foto in der Ortsdurchfahrt Straßberg …
WG16

… und stieg schnell wieder ein.



Um kurz nach halb Drei am Nachmittag wurde der Bf Silberhütte erreicht. Hier war ein Aufenthalt von mehr als einer Stunde vorgesehen – auf dem Fahrplan ergänzt mit dem Zusatz „Umsetzen nach Gleis 3 oder 4“.

Nachdem Lotse und EBL vorausgegangen waren, um den Fahrweg zu schlüsseln und zu legen, konnte der DEV-T42 langsam losfahren …
WG17



… ganz langsam durch die enge Kurve, die „grüne Hölle“ …
WG18



… bis fast ans Ende des Gleisanschlusses vom ehem. Heizwerk der Pyrotechnik Silberhütte, denn nichts anderes verbirgt sich hinter der heutigen Bezeichnung Bf Silberhütte Gleis 3 und 4.
WG19



Eine Viertelstunde später müßte auch der IHS-T102 dort eingetroffen sein, aber bei Durchsicht meiner Aufnahmen habe ich festgestellt, daß ich kein einziges Foto vom Aufenthalt der beiden Gasttriebwagen zusammen habe – eigentlich schade …
Zusammen mit ein paar anderen Neugierigen hatte ich den Weg „ganz bis zum Ende“ der Gleise gemacht und war anschließend wieder vorgegangen Richtung Bahnhof bzw. zum Streckengleis, um den Planzug aufzunehmen, dabei ist mir der T102 wohl irgendwie „verlorengegangen“.


Fast pünktlich kam 99 7240 mit 8965 vorbeigefahren. Im Vordergrund die Schutzweiche des Anschlusses und der EBL, der zusah, daß alles nach Plan liefe.
WG20




Gegen 15:10 Uhr war der IHS-T102 vorgerückt bis zur Brücke über die Selke (und so wenigstens ein Foto des Triebwagens im Anschluß), doch bis zur Weiterfahrt sollte noch ein wenig Zeit vergehen.
WG21



Die Regelzüge hatten natürlich „Vorfahrt“ und so nahm ich 187 012 gegen 15:30 Uhr als 8916 in Höhe des Anschlusses auf ...
WG22



Kurze Zeit später konnte IHS-T102 vorziehen an den Bahnsteig von Silberhütte und DEV-T42 folgte aus dem Anschluß.
WG23




Für beide Gasttriebwagen ging die Fahrt dann weiter bis nach Alexisbad, wo schon die nächsten Aktionen stattfinden sollten.
Doch davon demnächst mehr …


Viele Grüße, Regine .

27.01.13 11:49
FabianS 

Re: 125 Jahre HSB – Überführung von DEV-T42 und IHS-T102 von Wernigerode nach Gernrode

Schöne Fotos, immer wieder! Hier ganz besonders, da ich an dem Tag auch mitgefahren bin. Der Lange Aufenthalt in Stiege war wirklich nicht schön. Immerhin Spendete uns T42 Schatten und Joachim war mit dem "Meier-Mobil" losgezogen um für die unter der Hitze leidenden ein kühles Eis zu holen. Nochmals Danke dafür Und trotz des allgemein sehr warmen Tages war das eine schöne Fahrt.

_______________

Gruß
Fabian

28.01.13 17:46
Regine 
Re: 125 Jahre HSB – Überführung von DEV-T42 und IHS-T102 von Wernigerode nach Gernrode

Moin auch,

hier geht’s nun weiter auf der Überführung der Gasttriebwagen von Wernigerode bzw. nun von Alexisbad nach Gernrode.


Angekommen im Bf Alexisbad hatten die beiden Gasttriebwagen diesen nach 16 Uhr erst einmal für sich ...
WG24



… das war auch fahrplanmäßig so vorgesehen, da kurz darauf eine Scheindoppelausfahrt Richtung Silberhütte (DEV-T42) bzw. Harzgerode (IHS-T102) stattfand.
WG25



Nach Rückkehr in den Bf Alexisbad fanden sich die beiden Triebwagen direkt am EG ein, um dem Planverkehr Platz zu machen, aber dennoch hatten sie „Alexisbad“ fest im Griff ...
WG26



Um kurz nach halb Fünf am Nachmittag war Triebwagentreffen im Bf Alexisbad: links die beiden Gasttriebwagen, in der Mitte 187 018 als 8973 Richtung Eisfelder Talmühle und rechts 187 012 als 8978 bzw. 8979 von/ nach Harzgerode.
WG27



Kurz vor Abfahrt schaute der Tf des 187 012 noch einmal nach den beiden Gästen (oder etwa zur Aufsicht?) …
WG28

… und fuhr dann aus nach Harzgerode.



Kurze Zeit später setzten dann auch die Gäste ihre Fahrt Richtung Gernrode fort. Als erster verließ der T42 den Bf Alexisbad, danach der T102. Im Bf Mägdesprung, zur Überholung, standen beide wieder einmal einträchtig nebeneinander – von hinten in der frühen Abendsonne …
WG29


… von vorne beide im Streiflicht, der IHS-T102 war schon abfahrbereit.
WG30




Mit dem DEV-T42 legten wir einen kurzen Fotohalt im Bf Sternhaus Ramberg ein – die größte Steigung der HSB war geschafft.
WG31



Da wir gut in der Zeit lagen, wurden die FotografInnen kurz vor dem BÜ in Sternhaus Haferfeld auch noch einmal „losgelassen“, auch wenn die Sonne hier gerade einmal Pause machte.
WG32




Nach Planankunft des „Jumbo“ im Bf Gernrode mußte dort die Zugkreuzung mit dem 8957 abgewartet werden und so ergab sich schon einmal die Möglichkeit zum Foto mit den vor dem Lokschuppen bereits aufgestellten 187 001, IHS-T102 und 187 025 – in allerschönster Abendsonne gegen kurz nach 18 Uhr.
WG33



Die Abendsonne konnte ich noch ein wenig nutzen und so entstanden auch noch die folgenden Aufnahmen der „Schnauzenparade“ …
WG34



… und von den beiden „alten Dessauern“ nebeneinander – ein Motiv, das ich mir vorgestellt hatte, seitdem wir wußten, daß der DEV-T42 zum Jubiläum in den Harz sollte.
WG35




Nach Kreuzung mit dem 8957 im Bf Gernrode, konnte der „Jumbo“ weiterfahren Richtung Quedlinburg.

In flotter Fahrt und unter Ausschöpfen der zulässigen Streckenhöchstgeschwindigkeit (was ich unserem Oldtimer zugegebenermaßen vorher gar nicht zugetraut hätte) gelangten wir zum Bf Quedlinburg.
Hier wurde der Anschluß von/ nach Wernigerode bzw. Halberstadt mit dem HEX sichergestellt.
WG36



Die Zeit bis zur vorgesehenen Rückfahrt nach Gernrode wurde auf dem Bahnsteig in Quedlinburg von den wenigen noch mitgefahrenen Teilnehmern der Fotofahrt gerne zum Klönschnack genutzt und Reiseleiter Winfried Schwarzbach schaute gut gelaunt in die Kamera.
WG37




In ebenso flotter Fahrt wie auf dem Hinweg ging es zurück nach Gernrode – hier ein Blick aus dem T42 in die vorbeifliegende Landschaft.
WG38




Nach Ankunft im Bf Gernrode fanden sich die beiden Dessauer noch einmal zusammen …
WG39



… bevor sich auch der DEV-T42 in die Triebwagenparade vor dem Lokschuppen einreihte.
WG40

In der nun schon sehr tiefstehenden Abendsonne, ließ sich die Fotografenreihe gut mit ins Foto aufnehmen.


Eine knappe Viertelstunde später – nach Ankunft der 99 7240 mit dem 8964 - war die Sonne leider schon „hinterm Berg“, der Zug machte den Bahnhof aber erst so richtig voll.
WG41




Nun folgen noch ein paar „Feierabend-Bilder“ aus dem Bf Gernrode:

199 874 ganz „am Rande“ – ohne Normalspurpuffer.
WG42



Gegen 19:15 Uhr wurde die Triebwagenparade aufgelöst.
Als erster verließ 187 001 die Reihe, die Fans und Freaks machten Platz. Es war eine tolle Atmosphäre auf dem Bahnhof, fast ein wenig familiär.
WG43



Zum Abschluß setzte der DEV-T42 dann noch einmal um …
WG44



… und danach hatten auch wir Feierabend und mußten zusehen, daß wir noch etwas zum Abendessen bekamen.


Am darauf folgenden Sonnabend, dem 18.08.2012 fand das Bahnhofsfest in Gernrode statt.
Von diesem hatte ich zeitnah zur Veranstaltung bereits berichtet.

Als Abschluß der Berichterstattung vom DEV-T42 im Harz gibt’s noch Fotos von der Rücküberführung der beiden Gasttriebwagen zusammen mit der Mallet BC105 von Gernrode nach Wernigerode, die kann ich später noch zeigen – bis dahin!

Viele Grüße, Regine .

 1