Anmelden AnmeldenSchließen
| Passwort vergessen?
zur Startseite des Deutschen Eisenbahn-Verein e.V.

Forum für Klein- und Privatbahnen

DEV - Erstes Adventswochenende: Nikolausfahrten und mehr
  •  
Bewertung abgeben
 1
04.12.14 22:26
Regine 
DEV - Erstes Adventswochenende: Nikolausfahrten und mehr

Moin auch,

am Sonnnabend Morgen war ich von Hamburg mit dem Zug gestartet nach Bruchhausen-Vilsen.

Dort erwartete mich ebenso graues Wetter wie zu Hause. Bei der Museumsbahn angekommen stieg allerdings sofort die Stimmung, da Marion gerade ihre Kunstwerke aus Dominosteinen (und mehr) in der Küche abholte zur Deko des Güterschuppens ...
01

viel zu schade zum Reinbeißen!


Auf dem Weg zur Wohnung fand ich dann diesen Laubhaufen im Gleis vor hier war heute noch kein Zug gefahren.
02



Wieder zurück an der Fahrzeughalle erwartete uns Chefkoch Gregor bereits mit leckerem Grünkohl und gestärkt gings los auf Fototour.


Das erste Motiv fand ich bereits in der Fahrzeughalle. Hier stand Weyer-Wagen 27 und strahlte in neuem Lack bald soll er wieder in Betrieb genommen werden, es fehlen nur noch Restarbeiten.
03



Vor der Fahrzeughalle posierte dann das nächste Inselbahn-Fahrzeug: auch die HU von Diesellok V4 Emden geht der Vollendung entgegen, es fehlte noch die Neuverkabelung der Beleuchtung ...
04

die nach Rückkehr der Lok in die Fahrzeughalle von Elektriker Fabian in Angriff genommen wurde.


Gegen 13:20 Uhr kam ich dann am Bahnsteig an, wo die Hoya mit der Zuggarnitur zum Vorheizen am Bahnsteig stand.
05



An der Fahrkartenausgabe standen bereits viele Besucher und auch am Zug war schon einiges los.

Wagen 17 war für eine Reisegruppe reserviert und Mario und Werner halfen beim Einsteigen, der Hublift war für die RollstuhlfahrerInnen und die Fahrgäste mit Rollator eine unentbehrliche Einstiegshilfe.
06



Nur ein paar Schritte weiter auf dem Bahnsteig wurde öBl Manfred von Heizer Matze und Kalle über die Höhepunkte der Saison 2015 im gerade neu erschienenen Fahrplanprospekt informiert.
07




Am Wagen 17 waren mittlerweile die RollatorfahrerInnen beim Einsteigen und nun der Wagen auch schon fast voll besetzt.
08



Beim Abrüsten des Hubliftes nutzte ich die Gelegenheit, Mario dabei zuzusehen: nach dem Einklappen drehen
09



und schon war der Hublift im Wagen verschwunden auch Kirsten und Ecki schauten genau dabei zu.
10



Danach mußte noch die Stirnwand des Wagens wieder an die Seite geschoben werden
11

und schon sah der Wagen von außen wieder wie ein ganz normaler Personenwagen aus.



Auf dem Bahnsteig begegnete ich danach Platzanweiser Theo und bat zum Foto: bitte recht freundlich - danke!
12




Kurze Zeit später wurde ich von der Hoya-Mannschaft mit Manu, Kalle, Ralf und Matze um eine Aufnahme fürs Familienalbum gebeten aber gerne doch
13



die Heizer-Gang machte dann noch einen auf cool, doch Lokführer Ralf blieb wie gewohnt - gelassen bei den Mätzchen seiner fleißigen Jungs .
14




Ein wenig blieb ich noch hängen bei der Hoya, faszinierte mich doch das blankgeputze Fahrwerk mit dem Dampf herum.
15




Mittlerweile waren auch die beiden Engel Jessica und Insa am Zug und hatten ihre Körbe gefüllt. Insas Mutter durfte schon einmal hineinschauen in die Beutel
16




Am Bf Vilsen Ort wartete ich auf den ersten Nikolauszug des Winters 2014. Aufgrund des grauen Wetters gelang es mir trotz ISO 1600 nicht, eine leichte Fahrtunschärfe bei Einfahrt der Hoya zu vermeiden.
17




Im Bf Vilsen Ort stiegen die beiden Engel und Nikolaus Otto in den Zug, Bernhard schaute aus dem Packwagen und Zugführerin Mechthild mahnte zur Abfahrt.
18




Bevor es den Berg hinaufgeht, ist hier erst einmal Schluß bis demnächst.
Dann gehts weiter mit Bildern aus Heiligenberg und der Triebwagen-Sonderfahrt der Fördergemeinschaft Bruchhausen-Vilsen zur Eröffnung des Vilser Weihnachtsmarktes.

Viele Grüße, Regine .

05.12.14 21:19
Regine 
Re: DEV - Erstes Adventswochenende: Nikolausfahrten und mehr

Moin nochmal,

nun gehts also weiter mit dem langen Ende hatte die Hoya ihre Mühe den Berg hinauf, aber Lokführer Ralf fing die Lok immer wieder ein und die Heizer schippten ordentlich, sodaß wir den Bf Heiligenberg nur mit kleinbahntypischer Verspätung erreichten.

Am Bahnsteig gab es für die Lokmannschaft der Hoya letzte Instruktionen
19


und ich verabschiedete mich vorerst von Zugführerin Mechthild mit einem Foto.
20


Eine Minute später setzte die Hoya mit dem P203 dann die Fahrt nach Asendorf fort.
21




Ich schaute im Heiligenberger Grund einmal um die Ecke, denn die Nachricht, daß der Hallenanbau schon sichtbare Fortschritte gemacht hatte, waren bis nach Hamburg gedrungen hier der Blick von vorne
22



und nach Baustellenbegang dann auch noch der Blick von hinten.
23




Da ich rechtzeitig zur Sonderfahrt des T42 wieder unten sein wollte, machte ich mich nach kurzer Zeit wieder auf den Weg.


In der Heiligenberger Kurve konnte ich dann die nächste Baustelle begehen: der erneuerte Gleisabschnitt war vor den Nikolausfahrten bis auf wenige Restarbeiten fertig geworden.
24


Kurz hinter dem Kilometerstein 3,4 ist der Übergang von alt auf neu - der Gleisabschnitt mit den Birken ist selbst bei grieselig-grauem Wetter noch schön.
25



Rechtzeitig vor Einfahrt des T42 mit dem Sonderzug für die Fördergemeinschaft Bruchhausen-Vilsen war ich am Bahnsteig im Bf Vilsen Ort.

Elmar stieg aus dem Triebwagen aus und mußte erst einmal die Weiche legen, sollte im Bf Vilsen Ort doch die Zugkreuzung zwischen dem Sonderzug T371 und dem rückkehrenden Nikolauszug P204 stattfinden.
26


Nach Umstellen der Weiche und Öffnen der Gleissperre setzte der T42 zurück in das Ladegleis
27



und nach den entsprechenden betrieblichen Meldungen durfte der P204 einfahren in den Bf Vilsen Ort.
28



Am Bahnsteig des Bf Vilsen Ort erledigten Zugführerin Mechthild und Triebwagenführer Elmar den Papierkram und nach kurzer Zeit bekam die Mannschaft auf der Hoya dann den Abfahrauftrag Richtung Bru-Vi.
29




Im Bf Heiligenberg wurde der Sonder-Triebwagen bereits vom Nikolaus der Fördergemeinschaft erwartet und die Abfahrtzeit rückte schnell wieder heran. Tf Elmar hatte den Führerstand gewechselt und ich konnte schnell noch ein Foto machen vom T42 vor der Rückfahrt.
30


Doch dann flackerte die Beleuchtung und es wurde dunkel was war los? Der Jumbo bekam keinen Saft und ließ sich nicht mehr starten.
Guten Rat bekommt man in der Werkstatt und so wurden die Elektriker verständigt
31



Der T42 ließ sich allerdings mit einem erneuten Startversuch nach einer knappen Viertelstunde wieder in Gang bringen und so konnten wir dem mit dem Spielmobil einfahrenden Fabian sagen: Vielen Dank fürs Kommen, er läuft wieder.
Erleichtert ging es dann mit dem Triebwagen den (Heiligen)Berg hinunter bis zum Hp Wiehe Kurpark, wo die Kinder des Sonderzuges zur Eröffnung des Vilser Weihnachtsmarktes von der Jugendfeuerwehr bereits sehnlichst erwartet wurden.


Nach so viel Aufregung braute ich erst einmal einen Tee und beobachtete den zweiten Nikolauszug mit der Hoya bei der Vorbeifahrt an der Fahrzeughalle aus den warmen Stube von oben.


Nach dem Abendbrot wurde geklönt und kurz vor dem Aufbruch beobachtete ich die Hoya , die gerade vor der Fahrzeughalle abgerüstet wurde da zuckte noch einmal der Fotofinger (aber gaaanz ruhig bei längerer Belichtungszeit).
32




Mit diesem Abendfoto von der Hoya endet meine Fototour vom ersten Adventssonnabend. Die Fotos vom Ersten Advent selbst folgen.

Viele Grüße, Regine.

06.12.14 21:59
Capitan 
Re: DEV - Erstes Adventswochenende: Nikolausfahrten und mehr

Super Bilder, Regine.

 1