Anmelden AnmeldenSchließen
| Passwort vergessen?
zur Startseite des Deutschen Eisenbahn-Verein e.V.

Forum für Klein- und Privatbahnen

Bericht über die JHV in der Kreiszeitung
  •  
 1
05.05.09 10:40
Bernd_Furch 

Bericht über die JHV in der Kreiszeitung

In acht Jahren viel erreicht
Insa Drechsler-Konukiewitz hört als Vorsitzende des DEV auf / Marcus Fuhrmann ist neuer Chef

05.05.2009 · BR.-VILSEN (bg) Nach acht Jahren Frauen-Power an der Spitze des Deutschen Eisenbahn-Vereins (DEV) Bruchhausen-Vilsen müssen die Männer jetzt wieder alleine klarkommen. Insa Drechsler-Konukiewitz gab am Sonnabend während der Jahreshauptversammlung den Vorsitz des 1159 Mitglieder starken Vereins ab. Ihr Nachfolger heißt Marcus Fuhrmann.
Fuhrman erfüllt (fast) alle Anforderungskriterien, die die scheidende Chefin an ihren Nachfolger gestellt hatte: "Der neue Vorsitzende sollte den Verein, die Region und die Politik kennen, Zugführer sein, etwas von der Materie der Museumsbahn verstehen und aus Bruchhausen-Vilsen kommen. Ich hätte es auch gut gefunden, wenn es auch noch eine Frau wäre", erklärte Insa Drechsler-Konukiewitz mit einem Lächeln auf den Lippen.

Sie bedauerte ihren Rücktritt aus privaten Gründen: "Ich möchte in die Zukunft gucken und mit anpacken, dass kann ich derzeit aber nicht", sagte Insa Drechsler-Konukiewitz und dankte allen für die große Unterstützung, die sie als Vorsitzende erfahren hatte. Mit Ausblick auf die Zukunft verriet sie: "Die Museumseisenbahn wird mich auch in Zukunft nicht loslassen. Die Jugendarbeit liegt mir sehr am Herzen, und vielleicht kann ich das ja in ein paar Jahren aufgreifen." Danach stellte sie Marcus Fuhrmann als Kandidaten für ihre Nachfolge und Theo Wiegmann als Bewerber für den Posten des Schriftführers vor.

Bei der Wahl des kompletten Vorstands stimmten 85 Mitglieder mit ja, drei mit nein, vier enthielten sich. Somit setzt sich die neue Führungsriege wie folgt zusammen: Vorsitzender Marcus Fuhrmann, Christian Speer, Jens Böcker (beide Stellvertreter), Theo Wiegmann (Schriftführer) und Dirk Lonscher (Kasse).

Der 59-jährige Fuhrmann freute sich über die Wahl und erklärte, dass er sehr kurzfristig gefragt worden sei und daher noch eine Eingewöhnungszeit brauche. Insa Drechsler-Konukiewitz verabschiedeten die Mitglieder mit Ovationen aus dem Amt. Samtgemeindebürgermeister Horst Wiesch dankte ihr und Gerd Schmidt für die langjährige Vorstandsarbeit. Die Errungenschaften des DEV in den vergangenen acht Jahren verband er eng mit dem Wirken Insa Drechsler-Konukiewitz'.

Zu Beginn der Versammlung im Asendorfer Gasthaus "Uhlhorn" hatte "Vize" Böcker die Höhepunkte 2008 Revue passieren lassen: das vierte deutsch-polnische Jugendcamp und den längsten je gefahrenen Zug der Museumseisenbahner mit 21 Waggons und drei Loks während des "Tags der Eisenbahnfreunde".

Bei den Fahrgastzahlen verzeichnete der Verein einen leichten Rückgang, bei den Mitgliederzahlen ein leichtes Plus (18). Kassenwart Lonscher verwies auf eine gute Einnahmesituation. "Allerdings sind die Ausgaben des Vereins zu hoch", sagte Lonscher. Eine Erhöhung der Fahrpreise und der Mitgliedsbeiträge forderte der Vorstand jedoch nicht.

Wegen der aktuellen Finanzprobleme und einem Fehlbetrag von rund 58500 Euro hatte der DEV im vergangenen Jahr eine Haushaltssperre verhängt. "Das ist allerdings kein Grund, um Trübsal zu blasen", meinte daraufhin Mitglied Wolfram Bäumer und verwies auf insgesamt sehr stabile Zahlen.

Für die Zukunft plant der DEV die Ausweitung der Fahrzeughalle, da einige Fahrzeuge derzeit nicht in dem Gebäude untergebracht werden können. Zudem will der DEV seine Jugendarbeit ausweiten. Nach Ende der Versammlung fuhren viele Mitglieder standesgemäß mit einem Sonderzug zurück nach Bruchhausen-Vilsen.

 1