Anmelden AnmeldenSchließen
| Passwort vergessen?
zur Startseite des Deutschen Eisenbahn-Verein e.V.

Forum fĂĽr Klein- und Privatbahnen

Kunstfest 2010 „Im Zuge der Kunst-Schiene“ am 16. Mai
  •  
 1

Bernd_Furch 

Kunstfest 2010 „Im Zuge der Kunst-Schiene“ am 16. Mai

Hier ein Bericht aus der Kreiszeitung

Kunstfest 2010 „Im Zuge der Kunst-Schiene“am 16. Mai / Vorbereitungen laufen auf Hochtouren
Eisenbahnwaggons voller Kunst

Bruchhausen - ASENDORF (lil) · „Ich bin schon voller Vorfreude. Das wird ein Riesending“, verrät Gabriele Beutner-Kijewski, Initiatorin und Organisatorin des Kunstfests 2010 „Im Zuge der Kunst-Schiene“. Bis zum 16. Mai ist zwar noch ein bisschen Zeit, doch die Vorbereitungen laufen bereits auf Hochtouren.
Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren: Gabriele Beutner-Kijewski an ihrem Schreibtisch.
Besonders spannend findet sie das Zusammenkommen von historischen Gebäuden und Kunst der Gegenwart sowie die Tatsache, „dass Künstler sich begegnen“.
„Wir könnten ´ne Woche Programm machen, so viele Ideen haben wir“, erzählen Beutner-Kijewski und ihr Ehemann, der Architekt Ekkehard Kijewski. Aber der Reihe nach: Gegründet hat Gabriele Beutner-Kijewski die „Kunst-Schiene“ 2009, um zusammen mit dem Deutschen Eisenbahn-Verein (DEV) Veranstaltungen mit künstlerischem Hintergrund zu realisieren. Unterstützung bekommt das Projekt von der Gemeinde, der Fördergemeinschaft der Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen und der Interessengemeinschaft Asendorf (IGA).
Für den ersten Termin am Sonntag, 16. Mai, haben schon 30 Künstler aus verschiedenen Teilen Deutschlands ihr Kommen zugesagt. Aus sämtlichen Bereichen wie Malerei, Bildhauerei, Musik, Theater, Literatur, Videokunst und mehr werden Akteure vor Ort sein – darunter auch Bekannte wie Erwing Rau aus Hollen und Gerd Katzig aus Affinghausen. Trotzdem ist es der Initiatorin wichtig, genauso Künstler, „die man hier noch nicht kennt“, vorzustellen.
So wird etwa „Action-Painterin“ Beate Maria Schmidt, die weltweit als Erste den Kampfsport „Ki-Jitsu“ mit Kunst vereint hat, ihre Werke ausstellen. Vorträge der Künstler und Lesungen – unter anderem von Bärbel Rädisch – runden das vielfältige Programm ab.
Raum genug bietet das Kunstfest in jedem Fall – an allen drei Bahnhöfen Bruchhausen-Vilsen, Heiligenberg und Asendorf soll in Zelten und Waggons sowie unter freiem Himmel etwas für Jung und Alt los sein. Wetterschutz bieten in jedem Fall die Umschlaghalle Bruchhausen-Vilsen, die Fahrzeughalle Heiligenberg und der Lokschuppen Asendorf. Damit die Besucher zwischen den Stationen mobil sind, ist ein zusätzlicher Pendelverkehr geplant. Für den kleinen und großen Hunger wird auch gesorgt.
„Das genaue Programm wird Ende April an allen wichtigen Punkten in der Samtgemeinde ausliegen“, erklärt Gabriele Beutner-Kijewski.
Gabriele Beutner-Kijewski sucht noch Künstler aus allen Bereichen, die den Besuchern ihr Können zeigen möchte. Auch Unterhaltungskünstler sind der Asendorferin willkommen. Wer also am Kunstfest mitwirken möchte, kann sich bei ihr telefonisch unter 04253 / 800 52 62, mobil 0176 / 43 10 10 55 oder per E-Mail an B-Kijewski@Kunst-Schiene.de melden. Weitere Informationen gibt es im Internet


© Kreiszeitung

 1