Anmelden AnmeldenSchließen
| Passwort vergessen?
zur Startseite des Deutschen Eisenbahn-Verein e.V.

Forum für Klein- und Privatbahnen

Camp Tagesberichte
  •  
 1 2

RobertAngerhausen 

Camp Tagesberichte

1. Tag: So 13.7.08
Kurz vor Mitternacht am Samstag konnten wir unsere Gäste aus Chojnice am ZOB Bremen in Empfang nehmen. Nach 11-stündiger Busfahrt kamen sie mit 1 1/2 stündiger Verspätung ziemlich müde an.
Nach dem Ausschlafen dienten ein Rundgang durch den Ort und eine Fahrt mit der Museumsbahn nach Asendorf sowie Gesprächsrunden im Aufenthaltsraum dem gegenseitigen Kennenlernen. Die nächsten 2 Wochen werden wir gemeinsam mit einigen deutschen Teilnehmern an der Museumsbahn arbeiten
Witamy na Campie Anita, Kasia, Marek, Mateusz, Natalia, Paulina, Szymon, Justyna, Magda, Tosia! Willkommen im Camp, Alexander, Friedemann, Jonas, Mario, Matthias, Peter, Steffen!



Die Gruppe am Hp Vilser Holz


RobertAngerhausen 

Re: Camp Tagesberichte

2.Tag: Mo 14.7.08

Heute hatten wir unseren ersten Arbeitseinsatz. Zwischen Bruchhausen-Vilsen und Vilser Holz haben wir das Grün zurückgeschnitten und am BÜ Bollenstraße begonnen das Gleisbett zu reinigen.



BÜ Bollenstraße



Vilser Holz Kurve nach getaner Arbeit


RobertAngerhausen 

3. Tag: Di 15.7.08

Mit allgemeiner Müdigkeit ging es heute bis Vilsen Ort. Zwischen Bollenstraße und Homfelder Straße wurde das Profil freigeschnitten und das Laub aus dem Gleis entfernt, sowie der Bereich der Kopframpe gereinigt. So nebenbei haben wir noch einen Sonderzug für eine Jugendgruppe aus Bassum gefahren mit anschließender Hallenführung.



Die Gruppe bei der Arbeit kurz vor BÜ Homfelder Straße


RobertAngerhausen 

4. Tag: Mi 16.7.08

Heute regnet es in Strömen. Damit tritt Plan "B" in Kraft, Reinigung des Personenzuges. Ein Großteil der Jugendlichen macht sich somit an die Innenreinigung der Wagen. Nachdem der Regen nachgelassen hat, stürzen wir uns auch noch auf das Unkraut im Bahnhof Bruchhausen-Vilsen.
Der Abend klingt aus mit einem gemütlichgen Beisammensein bei Salat und Gegrilltem. Am Lagerfeuer ertönen polnische Lieder von Magda auf der Gitarre begleitet.



Paulina sorgt für Durchblick



Szymon und Mateusz beim Staubsaugen? (oder Ostereier suchen)



Tosia, Benedict und Robert beim Kampf gegen das Unkraut



Die Gruppe beim Grillen



Magda unterhält die Gruppe mit der Gitarre


RobertAngerhausen 

5. Tag: Do 17.7.08

Heute hat die Gruppe frei; ein Ausflug nach Bremen steht auf dem Programm. Vom Vortag noch müde geht es um 10:45 Uhr mit Bus und Zug nach Bremen.



Ein Besuch bei den Stadtmusikanten und dem Roland ist natürlich Pflicht.



Am Abend geht es dann müde von den Eindrücken und vom Shoppen mit dem Bus zurück nach B-Vilsen.

Trotzdem wird in B-Vilsen gearbeitet. Bei einem kleinen Eltern-Kind Rotteneinsatz geht es mit der Gleisbettreinigung Bollenstraße weiter. Die Franzburg wird für die Tage des Eisenbahnfreundes (TDE) fertiggemacht und angeheizt. Und so ganz nebenbei werden 500 Exemplare des 8-seitigen Prospektes für die TDE gefaltet und zusammengelegt.



Insa, Benedict und Andrea im Einsatz überwacht von Paula



Florian und Alexander beim Aufrüsten der Franzburg



Mario, Hans-Jürgen und Andrea beim Falten der Fahrplanzettel


RobertAngerhausen 

6. Tag: Fr 18.7.08

Leider hat es heute immer wieder geregnet. Trotzdem konnten wir die Arbeiten im Bereich Vilsen Ort beenden. Anschließend haben wir an der Bollenstraße weitergemacht.



"Wir haben fertig" Vilsen Ort



Wegen des Regens wird der Nachmittag überwiegend im Aufenthaltsraum verbracht.

Am Abend gibt es noch eine Fete im Aufenthaltsraum. Überraschungsgäste sind Agnieszka, Karolina und Kasia, Teilnehmer der Camps 2003 und 2004. Sogar das Tanzbein wird geschwungen!




RobertAngerhausen 

7. Tag: Sa 19.7.08

Nach einer teilweise etwas kurzen Nacht arbeiten wir an der Bollenstraße weiter. Strömender Regen zwingt uns zu einer längeren Pause, doch am späten Vormittag werden wir auch dort fertig. Bis Vilsen Ort werden noch einige Äste aus dem Profil geschnitten. Dann geht es zurück an den Mittagstisch.
Am Abend fahren wir mit dem Zug nach Asendorf zur Zeltdisco. Eine Disco mit Gleisanschluß hat man schließlich nicht alle Tage! Bis in den frühen Morgen wird getanzt.



Tosia, Kasia und Natalia haben gerade das Wort "Arbeiterdenkmal" kennengelernt.



Ein Teil der Gruppe bei der "mechanischen Moosbekämpfung"



Zeltdisco in Asendorf




RobertAngerhausen 

8. Tag: So 20.7.08

Der Sonntag steht zur freien Verfügung. Da der "Disco-Train" erst am frühen Morgen wieder in Vilsen angekommen ist, ziehen es Alle vor auszuschlafen. Doch beim Spätstück sind schon wieder alle versammelt. Zum Mittagessen haben Magda und Paulina "Bigos" gekocht, ein typisch polnisches Gericht. Überhaupt war das Essen bisher immer sehr gut.



Ein Teil der weiblichen Küchenmannschaft



Da schlägt doch das Herz eines jeden Lokpersonals höher!



Wie schon in der Woche, regnet es natürlich auch heute mal wieder. Allerdings, so einen schönen Regenbogen haben wir bisher nicht zu sehen bekommen.


RobertAngerhausen 

9. Tag: Mo 21.7.08

Das Rauschen des Windes in den Bäumen verheißt für den Tag nichts Gutes. Aber wir sind das Oktoberwetter ja inzwischen gewohnt. Gut daß am Hp Wiehe die Bäume teilweise vor dem Regen schützen!
So haben wir den Bahnsteig und das Gleis von Laub, Ästen und Unkraut befreien können. Zwischendurch gibt es noch ein Interwiev durch einen Mitarbeiter der Kreiszeitung.
Abgerundet wird der Tag am Abend durch einen interessante Diavortrag von Harald Kindermann über die Geschite der HSA..



Die "angefeuchtete" Truppe zum Feierabend


RobertAngerhausen 

10. Tag: Di 22.7.08

Heute gehen die Uhren etwas anders. Wir haben ein Geburtstagskind unter uns, Paulina ist 18 Jahre alt geworden. Ein guter Grund zu gratulieren!



Außerdem beginnen wir den Tag nicht mit ..........



sondern mit einer interessanten und lehrreichen Führung bei der Firma Vilsa. Dafür ein herzliches Dankeschön.



Nach dem Mittagessen geht es an die Strecke zum Hp Wiehe-Kurpark, wo wir die gestern wegen des Regens abgebrochenen Arbeiten beenden. Außerdem werden zwischen BÜ Bollenstraße und HP Vilser Holz nochmals Äste zurückgeschnitten. Damit sind wir heute im unteren Streckenabschnitt fertig geworden.



Am Abend gibt es für unser Geburtstagskind noch eine Überraschungsparty.






 1 2